Das Stipendienprogramm des TCDH

Nachwuchsförderung ist einer unserer Grundpfeiler, in unregelmäßigen Abständen vergibt das TCDH daher Langzeit- und Kurzzeitstipendien. Mit unseren Fellowship-Programmen laden wir nationale und internationale Wissenschaftler:innen unterschiedlicher Karrierestufen nach Trier ein, um gemeinsam Forschungsprojekte zu realisieren und langfristige Kooperationen aufzubauen.

Aufgrund der Coronasituation konnten zwei Jahre keine Forschungsaufenthalte in Trier stattfinden. Seit 2022 besteht diese Möglichkeit wieder!

2023

Gefördert durch ein Langzeitstipendium ist es nun auch 2023 wieder möglich, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über einen Zeitraum von einem Jahr in ihrer Forschungsarbeit zu unterstützen. PD Dr. Rüdiger Singer wird ab 1.1.2023 seine Arbeiten im Projekt „Rhetoric of editorial cartoons“ vertiefen, in dem er Möglichkeiten zur Kommentierung und Auswertung von Cartoons aus Satirezeitschriften des 19. Jahrhunderts erforscht.

2022

Von 1.10.2022 – 31.12.2022 ist Henning Bovenkerk (Westfälische Wilhelms-Universität) zu Gast am Kompetenzzentrum. Er forscht im Rahmen des Projekt „Mining and Modeling Text (MiMoText)“ an seinem Projekt Mining Consumption“ - Analyse von Konsum und kultureller Aneignung von Luxus- und Kolonialgütern im Spiegel des Münsterischen Intelligenzblatts (1765-66, 1768-1849) mit Hilfe von Text Mining.

In diesem Sommer arbeiteten vom 01.07. – 30.09.2022 Dr. Stefan Heßbrüggen-Walter sowie Sofia Justham Bello (Somerville College Oxford) in der Zeit vom 19.6. – 17.09.2022 am TCDH in Projekten mit.

2018

Kurzzeitstipendiaten

Ingo Frank, Carmen Brando, Roxana Patras und Keli Du begrüßten wir für zweimonatige Aufenthalte am TCDH.

2017

Langzeitstipendiaten

Als Langzeitstipendiatin (12 Monate) nutzte Hanna McGaughey-Slane den Forschungsaufenthalt in Trier.