Der digitale Peters

Der Digitale Peters

Projektleitung: Büro-W Wiesbaden · Universität Trier - Trier Center for Digital Humanities (TCDH)

Projektbeteiligte: Verlag Zweitausendeins

Förderer: Universität Trier - Trier Center for Digital Humanities (TCDH)

Laufzeit: -

Ansprechpartner (TCDH): Dr. Thomas Burch

Forschungsbereich(e): Softwaresysteme und Forschungsinfrastrukturen, Digitale Edition und Lexikographie

Schlagworte: Digitale Edition

Technologie:

Projektseite: Der Digitale Peters

Arno Peters (1916–2002) wollte mit seinem 1952 erschienenen Werk „Synchronoptischen Weltgeschichte“ die engen Grenzen der traditionellen regionalen Geschichtsschreibung aufheben, wollte zeigen, in welchem gleichberechtigten weltgeschichtlichen Kontext jedes historische Ereignis stattgefunden hat.

Die digitale Kartographie von Geschichte

Das buchtechnisch kompliziert hergestellte und daher für damalige Verhältnisse sehr teure Werk fand 250.000 begeisterte Leserinnen und Leser, Lizenzen in 43 Länder folgten. Daher wurde nun in einer etwa dreijährigen Kooperation zwischen Büro-W (Wiesbaden) und dem TCDH die Buchausgabe zum „Digitalen Peters“ auf DVD-ROM weiterentwickelt, durch neue Recherche- und Vernetzungsfunktionen ergänzt und zusammen mit der originalen Peters-Kartei elektronisch publiziert.

 

Team TCDH

Dr. Thomas Burch
E-Mail: burchatuni-trier [dot] de
Tel: +49 651 201-3364

Themen