3. Digitales Häppchen: Goethe und das „Hundegeschwätz“ – von Hunden und Hate Speech

Goethe

Datum:

18.06.2021

Ort:

Link zur Veranstaltung: https://uni-trier.zoom.us/s/82990106019

Der Kenncode lautet 2mXHFJnX.

Kategorie(n):

Veranstaltung

Kontakt:

Claudia Bamberg
Die Zuhörer:innen erhalten Einblicke in Goethes „Hunde“-Wörter und damit auch in die kulturgeschichtliche Bedeutung des Hundes im 18. Jahrhundert.

16 – 16:30 Uhr: 3. Digitales Häppchen: Goethe und das „Hundegeschwätz“ – von Hunden und Hate Speech

Mit Michael Niedermeier und Wiebke Schulte (Arbeitsstelle des Goethe-Wörterbuchs, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)

Moderation: Claudia Bamberg (Trier Center for Digital Humanities, Uni Trier)

Dass Goethe keine Hunde mochte, zeigt sich auch in seiner Benutzung des Wortes „Hundegeschwätz“, womit er so etwas wie Hate Speech meinte. Was aber hat es genau damit auf sich? Hier bekommen die Besucher:innen Einblicke in Goethes „Hunde“-Wörter und damit auch in die kulturgeschichtliche Bedeutung des Hundes im 18. Jahrhundert. Dabei wird es auch um Hate Speech in den heutigen Social Media gehen. 


Schlagworte: Dissemination und Community Building in den DH / Wissensaustausch