Dicziunari Rumantsch Grischun (DRG)

Die Entstehung des digitalen Wörterbuches des Bündnerromanischen

DRG

Projektleitung: Institut dal Dicziunari Rumantsch Grischun (IDRG) · Universität Trier - Trier Center for Digital Humanities (TCDH)

Förderer: Schweizerischer Nationalfonds, Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW)

Laufzeit: -

Ansprechpartner (TCDH): Dr. Thomas Burch

Forschungsbereich(e): Softwaresysteme und Forschungsinfrastrukturen, Digitale Edition und Lexikographie

Schlagworte: Retrodigitalisierung, TUSTEP

Technologie:

Projektseite: DRG-online

Das DRG ist die größte Enzyklopädie zum Bündnerromanischen, eine vom Aussterben bedrohte rätoromanische Sprache, die heute nur noch im Schweizer Kanton Graubünden lebendig ist. 1904 von der Societad Retorumantscha und dem Indogermanisten Robert von Planta in Chur gegründet, bildet das Wörterbuch den gesamten seit dem 16. Jahrhundert überlieferten bündnerromanischen Wortschatz mit all seinen Dialekten ab. Ziel des Projektes ist die Entstehung des digitalen Wörterbuches des Bündnerromanischen.

Die Retrodigitalisierung der bislang erschienenen 13 Bände setzt das TCDH mit einem externen Dienstleister in China um und nimmt vor Ort in Trier die XML-Auszeichnung der Wortbuchartikel vor, gemäß den internationalen TEI Standards. Damit wurde die Grundlage geschaffen, um das DRG als Online-Wörterbuch frei verfügbar zu machen und mit anderen Wörterbüchern im Internet zu verknüpfen. Ein rätoromanisches Fernsehteam begleitete die Arbeiten für eine Dokumentation über das rätoromanische Mundartwörterbuch und drehte am 02.02.2017 am Trier Center for Digital Humanities (TCDH). Passend zum Online-Gang des DRG wurde eine 25-minütige Doku 2018 bei RTR augestrahlt.

Wörterbuch aufschlagen

Team TCDH

Nicolas Schenk
E-Mail: schenkniatuni-trier [dot] de
Tel: +49 651 201-4218

Themen