Alberti Magni Opera Omnia

Editio Digitalis

Albertus Magni

Projektleitung: Albertus-Magnus-Institut Bonn

Projektbeteiligte: Aschendorff Verlag, Münster

Förderer: Albertus-Magnus-Institut Bonn

Laufzeit: -

Ansprechpartner (TCDH): Dr. Thomas Burch

Forschungsbereich(e): Softwaresysteme und Forschungsinfrastrukturen, Digitale Edition und Lexikographie

Schlagworte: Retrodigitalisierung, Handschriften, TUSTEP

Technologie:
,

Projektseite: Albertus Magnus

Albertus Magnus hat in seiner Zeit vielfältig gewirkt: als Ordensmann und Prediger, als Ordensoberer, als Bischof und als Friedensvermittler in seiner Stadt Köln. Der Gesamtplan der Edition umfaßt mehr als 70 Werke Alberts, die in 41 Bänden erscheinen sollen. Ziel ist es die kritische Werkedition in eine digitale Edition zu überführen.

Gemeinsam mit dem Albertus-Magnus-Institut Bonn und dem Aschendorff-Verlag Münster, der die Edition verlegt, wurde vom TCDH der gesamte Textbestand der "Alberti Magni Opera omnia" zunächst retrodigitalisiert, in XML ausgezeichnet und in eine Online-Publikation überführt.

Am 20.10.2016 beauftragte der Aschendorf Verlag, Münster die Einstellung der Texte. Im Oktober 2020 erfolgte das XML-Mark-Up der letzten Editionen von Dr. Silvia Donati (parvnat.7) mit den Texten „De nutrimento et nutrito“ und „De sensu et sensato cuius secundus liber est De memoria et reminiscentia“ 

Team TCDH

Alexander Trauth
E-Mail: trau2501atuni-trier [dot] de
Tel: +49 651 201-2679

Radoslav Petkov
E-Mail: petkovatuni-trier [dot] de
Tel: +49 651 201-3359

Themen