oXygen-Framework – Grafischer Autorenmodus

für die redaktionelle Erstellung und Bearbeitung XML-basierter Wörterbuchartikel

Oxygen Framework

Projektleitung: Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Projektbeteiligte: Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Förderer: Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Laufzeit: -

Ansprechpartner (TCDH): Martin Sievers; Dr. Thomas Burch

Forschungsbereich(e): Softwaresysteme und Forschungsinfrastrukturen

Schlagworte: Born Digital, digitale Technologien und Werkzeuge, Editionswerkzeug

Technologie:

Im Rahmen des Akademievorhabens „Wörterbuch des Altuigurischen“ wurde am TCDH von Martin Sievers ein Redaktionssystem als Framework für den XML-Editor oXygen entwickelt.

Dazu wurde auf Basis der erschienen gedruckten Wörterbücher zunächst ein TEI-basiertes XML-Schema entwickelt. In Absprache mit den Wissenschaftlern des Projekts an der Akademie Göttingen entstand eine graphische Oberfläche, die es ermöglicht, Wörterbuchartikel zu verfassen und komfortabel zu annotieren.

Der „Autorenmodus“ erlaubt eine Bearbeitung der Texte ohne die darunterliegende XML-Struktur kennen oder bearbeiten zu müssen. Zusätzlich wurden Funktionen zur Weiterverarbeitung integriert, der per Knopfdruck gestartet werden können. Dazu gehört die HTML-Vorschau eines oder mehrerer Artikel genauso wie die Überführung in eine PDF-Datei mit Hilfe des Open-Source-Satzprogramms LaTeX und die Ablage in langzeitarchivierbarer Form.

Das vorliegende Framework zeigt die Möglichkeiten auf, die oXygen für den konkreten Fall des "Wörterbuches des Altuigurischen" bietet. Für einen produktiven Einsatz des Werkzeuges müssen jedoch weitere Dinge ergänzt und Anpassungen vorgenommen werden.

 


Zugehörige Projekte: Wörterbuch des Altuigurischen

Team TCDH

Martin Sievers
E-Mail: sieversatuni-trier [dot] de
Tel: +49 651 201-3017

Themen